Rückblick

2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010
Sa, 24.9.22

Konfweekend in Aeschi

Fr, 9.9.22

Camp 1 Kandersteg mit Romandie, Strassborg, Lyon – Mulhouse und Basel

Das Camp 1 vom JT wurde im KISC in Kandersteg untergebracht. Trotz dem vorhergesagtem Regen, schien die Sonne fast das ganze Wochenende und es konnten alle Aktivitäten stattfinden, welche die verschiedensprachige Jugend zusammengebracht hat.

Freitag 09.09.2022 Die Teilnehmenden kamen gegen 19.00 Uhr im KISC an und meldeten sich am Check- In, wo sie ihr blaues JT-Shirt, den grauen Hoodie und die Tasche mit Guide etc. bekamen. Nach dem Abendessen, welches selbst zusammengestellt werden konnte, war der offizielle Beginn um 22.00 Uhr, wo alle vorgestellt und begrüsst wurden, und der Besuch des STAP am Samstagmorgen vorbereitet wurde. Nach dem JT- Lied war der offizielle Teil vorbei und die meisten waren schon recht müde von der langen Anfahrt, doch die Lust auf ein gemeinsames Wochenende mit Jugendlichen aus unterschiedlichen Bezirken war trotzdem spürbar und bereitete Vorfreude auf Samstag und Sonntag. Für diejenigen, welche noch nicht bereit für das Bett waren, gab es noch die Möglichkeit sich mit Brettspielen und Musik die Zeit zu vertreiben.

Samstag 10.09.2022 Das Frühstück war bereits um 7.00 Uhr, weil der Stammapostel schon um 10.00 Uhr vorbeikommen sollte und davor noch auf den Besuch eingestimmt wurde. Dank einem Alp- Abzug verspäteten sich die Gäste etwas, hatten dafür aber die traditionelle Schweiz Erleben dürfen. Nach dem Willkommen- heissen mit dem JT- Lied folgte eine Runde mit Fragen, welche die Jugendlichen zusammengetragen haben und nun dem STAP und seiner Begleitung stellen konnten, wobei sehr spannende und hilfreiche Antworten zurückkamen. Währenddem sich die verschiedenen Bezirke für ein Foto mit dem STAP und Begleitung parat gemacht haben, durften die Gäste noch zwei verschiedene JT- Shirts Dekorieren nach ihrem Gusto. Danach folgte ein Burger-Quizz welches von Jugendlichen aus Frankreich organisiert wurde und bei welchem alle per Smartphone teilnehmen konnten. Um 12.00 Uhr war der Besuch auch schon wider vorbei, Und die Gäste machten sich auf den Weg ins nächste Camp. Für Camp 1 ging es aber weiter mit einem Lunch-Paket bestehend aus frischen Salaten, Sandwiches und verschiedenen Getränken, welches stärkte auf einen ganzen Nachmittag voller Aktivitäten. Zur Auswahl stand unter anderem Wanderungen in der Region Kandersteg. Auch für die Sportfanatiker gab es reichlich an Auswahlmöglichkeiten wie zum Beispiel Volleyball, Völkerball und Fussball. Kompetitiv ging es zu und her beim Camp-Contest, in welchem verschiedene Gruppen gegeneinander antreten konnten. Etwas Nahrung für das Gehirn und Herz gab es dagegen in einer Podiumsdiskussion über das Thema Seelsorge oder als Vortrag wie und ob man als Biologe an Gott glauben kann. Wer sich kreativ ausleben wollte, hatte die Möglichkeit sich bei der JT- Fahne zu verwirklichen, oder sein JT- Shirt zu gestalten. Für das perfekte JT- Foto gab es einen Fotostand mit Verkleidungsmöglichkeiten. Mit diesen und weiteren Aktivitäten konnten sich die Jugendlichen selbst ein Programm zusammenstellen, wie sie gerade Lust hatten. Dank dem schönen Wetter, musste nichts abgesagt werden. Nach dem Abendessen folgte ein gemeinsames Einstimmen auf den Gottesdienst vom Sonntag, wobei das Thema wie und ob wir auf Gott hören angeschnitten wurde. Zum Ausklingen der Andacht und als Überleitung zum Abendprogramm spielte die Band „The Sound Of Love“. Das Lagerfeuer

musste leider abgesagt werden, da kurzzeitiger Regen alles nass gemacht hatte, doch das trübte die Stimmung nicht, und man genoss den Abend in der Wärme drinnen.

- Lilienne, Steve

So, 21.8.22

Jugendgottesdienst in Reinach mit neuen Religionsschüler*innen und Kofirmand*innen

Am Sonntag, 21. August 2022, war für die Schülerinnen und Schüler des Religions- und des Konfirmandenunterrichts sowie für die Jugend ein besonderer Tag: Alle waren im Gottesdienst um 10 Uhr in Reinach versammelt, um die neuen Schülerinnen und Schüler willkommen zu heissen. Und die Eltern waren auch noch mit dabei.

Die Botschaft des Gottesdienstes war klar: Zachäus war extra auf einen Baum geklettert war um Jesus zu sehen, erlebte ein paar unvergessliche Momente und stellte dann sein Leben auf den Kopf. Genauso können wir das auch machen: Das Licht von Jesus suchen und in unser Leben lassen – dann kann sich ganz viel ändern. Aber ganz klar dabei: Den Lichtschalter müssen wir selber drücken.

Anschliessend ging’s auf zwei Etagen weiter: Die Einführung in den Religionsunterricht fand im Kirchensaal statt, die Konfirmandinnen und Konfirmanden versammelten sich im kleinen Saal – 30 kurzweilige Minuten für die aktuellen Infos zu den Unterrichten und den Ausblick auf die kommenden Aktivitäten.

Wie es sich für diesen besonderen Tag einmal im Jahr gehört, war das Wetter prächtig – der gemeinsamen Apéro (für einmal wieder völlig Corona-befreit) mit regem und lange andauerndem Austausch konnte also draussen stattfinden.

- Frank

So, 12.6.22

Jugendgottesdienst mit Bezirk Lörrach

Sa, 28.5.22

Gokart fahren

So, 22.5.22

Outdoor-Jugendgottesdienst

Am Sonntag, den 22. Mai, traf sich die Jugend beim Vitaparcours in Aesch, um gemeinsam zur Grillstelle und gleichzeitig dem späteren (dank schönem Wetter) Outdoorgottesdienst zu laufen. Nach einem kurzen Spaziergang, stachen die Jugendlichen in den Wald, um bei einer Waldlichtung wieder herauszukommen, an der schon Bänke und ein provisorischer Altar standen.

Nach dem Gottesdienst im Laub folgte der Zmittagsgrill, bis alle satt waren. Zum Dessert gab es neben Kuchen eine kurze Chorprobe für den Bezirkstag am nächsten Sonntag. Danach plämperten die Jugendlichen gemeinsam den Nachmittag gemütlich aus.

- Lilienne

Sa, 21.5.22

Holzhacken bei René Ryser Part II

René Ryser hatte Holz für den kommenden Winter bestellt und angefragt, ob wir wieder bei der Verarbeitung helfen können. In leicht veränderter Formation gegenüber dem letzten Mal wurde am Samstag, 21. Mai, bei idealen Wetterverhältnissen das gesamte Holz zersägt, gespalten und eingeräumt.

Gearbeitet wurde wegen anderweitiger Verpflichtungen in 2 Schichten. Nur Fabian, unser Profi war den ganzen Tag im Einsatz: von 9:00 bis zum Abschluss der Arbeiten um 17:30!

Zufälligerweise war es der Tag «der guten Tat» 😉. So durften alle ein gutes Gewissen haben, diesen Tag entsprechend seiner Bestimmung genutzt zu haben.

- Beat

Fr, 6.5.22

Jugendabend mit Bezirksapostel Zbinden

Bereits der zweite Jugendabend mit Bezirksapostel Jürg Zbinden, diesmal allerdings statt Zoom ganz real und zum Anfassen: Am Freitagabend, 6. Mai, haben sich rund 30 Jugendliche der Bezirke Basel und Mittelland in Zofingen getroffen und einen intensiven Abend mit dem Bezirksapostel verbracht. Spannende Antworten und tiefe Einblicke gab es zu den unterschiedlichsten Themen: die Verschiedenartigkeit des Glaubens- und Kirchenlebens in den 15 Ländern des Arbeitsbereiches beispielsweise, die besonderen Herausforderungen in der Leitung der Kirche in Abstimmung mit dem Stammapostel und den anderen Bezirken, spannende Einsichten und "Status-Updates" zu den aktuellen Themen Frauen im Amt und Homosexuelle in Leitungsfunktionen und auch ganz persönliche Erlebnisse aus der intensiven Seelsorgetätigkeit des Bezirksapostels.

Genauso spannend war die anschliessende gemeinsame Diskussion rund um das Jahresmotto "Gemeinsam in Christus": Wie erlebe ich diese Gemeinschaft und was bringt sie mir tatsächlich? Eine Hausaufgabe an die Jugend gab's zum Schluss auch noch: Beten (so richtig intensiv beten), dass in den vielen anstehenden Fragen und Entscheidungen der Kirche die richtigen und zeitgemässen Lösungen gefunden werden können.

Wir danken den Mittelländlern fürs Gastrecht in Zofingen und die leckeren Sandwiches am Meter.

- Frank

Mo, 18.4.22

Sportstag mit Bezirk Mittelland

So, 10.4.22

Jugendgottesdienst in Oberwil

Der letzte Jugendgottesdienst fand am Palmsonntag, 10. April, in der Kirche Oberwil statt. Es diente uns der Bezirksjugendleiter. Dabei hörten wir, dass auch schon damals zur Zeit des Ostergeschehens die Leute verschiedene Meinungen bezüglich Jesus Wundern hatten. Doch diejenigen, welche an ihn geglaubt haben, wurden gesegnet, wie zum Beispiel der blinde Bartholomäus.

Ein anderer Gedanke, welcher wachwurde, war, dass es nicht immer einfach ist zu glauben und die Gemeinschaft zu suchen, doch es lohnt sich immer und tut gut.

Nach dem Gottesdienst wurde für die Gemeinde Basel eine neue Jugendverantwortliche ernannt. Anschliessend wurden noch ein paar Ideen für den Jugendtag 2022 gesammelt und es gab einen gemeinsamen Apéro.

Während des Apéros konnten die Jugendlichen noch eine selbstgewählte persönliche Hilfeleistung für Gemeindemitglieder auf ein Kärtchen schreiben, welche sie in nächster Zeit ausführen möchten, und an einen Osterbaum hängen. So durften alle eingestimmt auf Ostern ihres Weges gehen und den schönen Sonntag geniessen.

- Lilienne

Sa, 26.3.22

Bowling

So, 20.3.22

Jugendgottesdienst mit Bischof Keller

Am Sonntag, dem 20. März, durfte die Jugend einen Gottesdienst mit Bischof Keller und dem Bezirk Mittelland in der Kirche Zofingen erleben.

Während des Gottesdienstes wurden verschiedene Themen angesprochen, darunter:

  • Offene Fragen stellen im Gebet
  • Wünsche haben
  • Nähe zu Gott
  • Freundschaften pflegen zu Freund*innen und zu Jesus

Nach dem Gottesdienst gab es einige Informationen über die Standpunkte der NAK in der jetzigen politischen Situation und ihre Unterstützung im Kriegsgebiet. Danach folgte ein gemeinsames Mittagessen welches ein Fenster bot, sich unter den Jugendlichen auszutauschen und das schöne Wetter zu geniessen.

- Lilienne

So, 13.2.22

IPTV-Jugendgottesdienst in Zofingen

Für den Sonntag, 13. Februar 2022, hatten wir Basler den Auftrag gefasst, den schweizweiten Jugendgottesdienst auszurichten, der via IPTV übertragen wurde. Also pilgerten wir am Morgen nach Zofingen, wo sich auch die Jugendlichen des Bezirks Mittelland zu uns gesellten.

Unser Bezirksjugendleiter diente uns mit einem Wort aus der Bergpredigt (Matthäus 6, Vers 21). Er versicherte uns, dass es völlig okay ist, sich irdische Ziele zu setzen, und wir diese auch mit Begeisterung und Lebensfreude verfolgen sollen. Allerdings sollten wir dabei nicht vergessen, unsere Priorität auf das Himmelreich zu legen und uns Zeit zu nehmen, himmlische Schätze zu sammeln. Das können wir tun, indem wir zum Beispiel in Liebe dem Nächsten helfen, Gott bekennen oder uns für sein Werk einsetzen. Jeder dieser himmlischen Schätze hinterlässt einen Eindruck auf unserer Seele und wird nie wieder vergehen. Wir müssen aber trotzdem wie ein Sportler bei Olympia bis zum Ende dranbleiben, um schlussendlich das Ziel zu erreichen.

- Nicole

So, 23.1.22

Jugendgottesdienst in Liestal - «Jesus bereitet festliche Freude»

Am Sonntag, 23. Januar, besuchten wir den ersten Jugendgottesdienst im neuen Jahr. Der Bezirksvorsteher diente uns mit dem Wort Johannes 2, Vers 11. Während des Gottesdienstes hörten wir die Geschichte von Jesus, wie er an einer Hochzeit dem Brautpaar aushalf und Wasser zu Wein werden liess. Jesus setzte somit ein Zeichen seiner göttlichen Vollmacht. Doch nicht alle merkten, was Jesu vollbracht hatte, nur die Jünger wussten von dem Wunder. Wir wollen wie die Jünger seine Herrlichkeit erkennen und auf Jesu vertrauen.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurden unsere beiden Jugendpriester von Rheinfelden und Stein aus der Jugend verabschiedet. Wir bedanken uns sehr für ihr langjähriges Engagement und für ihre Freude, welche sie mit der Jugend teilten. Wir wünschen ihnen für die Zukunft nur das Beste.

Nach dem Gottesdienst konnten wir noch einen Ausblick auf das neue Jahresprogramm werfen und dürfen uns auf ein ereignisreiches Jahr freuen.

- Lilienne